Skip to main content

e-Bike Solarladegerät

e-bike mini-solaranlage unterwegs

e-Bike: Mit der Mini-Solaranlage unterwegs

Das Marktsegment e-Bike ist in vollem Aufschwung, dazu gehört auch Zubehör wie das Solarladegerät für unterwegs.

Seit dem die ersten e-Bikes auf den Markt gekommen sind, hat eine rasante technische Entwicklung stattgefunden. Für viele Menschen ist Fahrradfahren wieder zu einem echten Freizeitvergnügen geworden. Das Elektrofahrrad unterstützt, wo das Radfahren anstrengend wird oder Kraft nicht mehr ausreicht.

Auf diese Weise können längere Radtouren unternommen oder mehr Höhenmeter überwunden werden. Wer eine Mini-Solaranlage für unterwegs mit nimmt, kann bei Pausen und Rast zudem seine Akkus aufladen.

E-Bike mit solaren Ladegerät laden

Das Elektrofahrrad ist ökonomisch und ökologisch in Produktion und Betrieb. Dennoch ist die Frage wie der Strom erzeugt wurde, der die Bakterien mit der notwendigen Energie versorgt. Regenerative Energien wie die mit der Sonne gewonnene Solarenergie, liefern dafür sauberen Solarstrom.

Das Prinzip des Ladevorgangs mit einem solaren Ladegeräts funktioniert wie folgt:

  1. Das Solarmodul produziert mit Sonnenlicht den benötigten Strom.
  2. Ein Laderegler kontrolliert und kanalisiert den erzeugten Strom
  3. eine Bleibatterie (stationär) oder eine Lithiums-Ionen Batterie (unterwegs) speichert den Solarstrom
  4. Der sogenannte Inverter produziert 230 V Wechselstrom
  5. Das mitgelieferte e-Bike Ladegerät lädt den e-Bike Akku auf

Welcher Batterietyp für welchen Einsatzzweck

e-bike solarmodul unterwegs

Ein e-Bike Solarmodul in Form eines aufklappbaren Solarpanels für unterwegs. Es eignet sich auch für Das Aufladen von Handys.

Prinzipiell hat man zum speichern des erzeugten Solarstroms verschiedenen Möglichkeiten. Ist man beim Campen und spielt Größe und Gewicht eine Rolle, deswegen ist ein Vergleich zwischen den verschiedenen Typen der Stromspeicher bezüglich Preis, Größe, Aufnahmefähigkeit, Entladungstiefe und Lebensdauer lohnend.

So sind Autobatterien (Bleibatterien) eine robuste, langlebige und sehr preisgünstige Wahl. Es gibt sie je nach Strombedarf in verschiedenen ausgeführten Größen. Sie sind zu den weltweit verfügbar, sodass man die 3kg bis 20 kg schweren Autobatterien nicht quer durch die Welt transportieren muss. Diese Batterien sollten waagerecht aufgestellt und in gut belüfteten Räumen zum Einsatz kommen, weil möglicherweise entstehende Gase der mit Bleisäure befüllten Autobatterien entweichen können.

Wer diese Batterien als Speichermodul in geschlossenen und wenig belüfteten Räumen einsetzt, sollte daher abgedichtete Blei-Gel-Batterien verwenden. Das könnte zum Beispiel im Wohnmobil oder an Bord eines Bootes der Fall sein. Für hohe Ansprüche eignen sich auch Absorbed Glas Mat (AGM) Bleibatterien. Sie sind klein und kompakt und sind auf lange Lebensdauer und große Temperaturbereiche ebenso ausgelegt, wie auf eine hohe Stromaufnahmefähigkeit und eine tiefe Selbstentladung.

Aufgrund ihres geringen Gewichtes und hervorragenden Stromspeichereigenschaften sind Lithium Ionen Akkus für unterwegs besonders geeignet. Der Preis der Lithium Ionen Akkus liegt natürlich auch deutlich höher als bei Autofahrten. Die Lebensdauer der Lithium-Ionen-Batterien ist geringer.

Solarladegerät: Komponenten der Mini-Solaranlage

e-bike solarladegeraetEine autark betriebene Mini-Solaranlage als Solarladegerät für ein e-Bike sollte die folgenden Komponenten enthalten.

  • Ein wiederaufladbaren Akkumulator (Akku, Batterie)
  • Solarpanels (Solarmodul)
  • Solarladeregler zur Überwachung der Ladung und Entladung des Akkus
  • sowie einen Wechselrichter (optional: 12 V / 220 V)

 

E-Bike Solarladegerät für unterwegs

Man kann sich die Komponenten selbst zusammenstellen oder ein entsprechendes selbst bei einem Anbieter holen.

Beim Radfahren kann man mit einem Minisolaranlagen Set für das e-Bike beim Rasten am Mittag, den Ladevorgang problemfrei starten und so die Reichweite seiner Tour wunderbar und unkompliziert erhöhen.